EINLADUNG ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES HEGERING 6, BAD PYRMONT

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Jahreshauptversammlung des Hegering 6 Bad Pyrmont, verbunden mit der Hegeschau, lade ich Sie ein am,

                        Mittwoch, 15.03.2017  um 19.30 Uhr im Holzhäuser Schießstand

                        (Anfahrt über die Straße “Am Unteren Meere“, 31812 Bad Pyrmont)

Tagesordnung:

  1. Begrüßung / Nachrufe / Grußworte
  2. Jahresbericht des Hegeringleiter
  3. Jahresberichte: 1. Schießen, 2. Jagdhornblasen, 3. Naturschutz, 4. Hunde
  4. Bericht des Kassierer
  5. Bericht der Kassenrevisoren
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahl eines Kassenrevisors
  8. Trophäenbeurteilung durch Herrn FOAR a.D. Jörg Jahrmärker
  9. Verschiedenes - Anträge schriftlich bis 01.03.17 an den Hegeringleiter

Die Trophäen können von den Revieren zwischen 11:00 und 12:00 Uhr beim Schützenhaus angeliefert und aufgehängt werden. Auch wenn kein Pflicht zur Vorstellung der Rehwild Trophäen  besteht, sollten die Reviere auch diese vollzählig vorstellen.

Der Vorstand freut sich über einen regen Besuch unserer Mitglieder.

Interessierte Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil,


Hans-Joachim Böhnke

Hegeringleiter

Patric Deppenmeier,
Der Verein

Bündnis 90/Die Grünen

Zukunft der Jagd in Bad Pyrmont

                                                                                         Gespräch des Vorstandes mit Bündnis 90 / Die Grünen

Aus Anlaß des Anschreibens zum Thema „Zukunft der Jagd in Bad Pyrmont“ mit dem Fragenkatalog des Hegering-Vorstandes an die im Rat der Stadt Bad Pyrmont vertretenen Fraktionen und Gruppen, hat am 05.09.2016 auf Nachfrage der Vorsitzenden des Ortsverbandes Ute Michel ein Gespräch mit Bündnis 90/Die Grünen stattgefunden.

Die fast 2-stündige Besprechung mit Ute Michel und Ratsmitglied Leonie Glahn-Ejikeme verlief sehr konstruktiv und anregend. Seitens des Vorstandes nahmen Bodo Pennartz (Kassierer) und Ha-Jo Böhnke (Hegeringleiter) hieran teil.

Es wurde intensiv über allgemeine jagdpolitische Themen, aber auch über die Jagdausübung in Pyrmont betreffende Fragen (Vertretung des Hegering im Forstausschuss, Naturschutzmaßnahmen der Jagdpächter unter vertraglichen Gesichtspunkten und Ausschreibung von Jagdpachtverträgen) gesprochen.

Zu der Vertretung des Hegering im Forstausschuss erklärten Frau Michel und Frau Glahn-Ejikeme, dass sie sich dafür einsetzen wollen, dass ein Vertreter des Hegering zukünftig zu jagdlichen Themen im Rahmen der Sitzungen gehört werden solle – so wie grundsätzlich fachlich betroffene Vereine zu themenspezifischer Beratung hinzugezogen werden sollten.

Grundsätzlich vertraten beide auch die Auffassung, dass regionale Bindung bei der Vergabe der Jagden ausdrücklich Beachtung finden sollte. Auch sollte nach Möglichkeiten der vertraglichen Berücksichtigung von langfristig umzusetzenden Naturschutzmaßnahmen gesucht werden.

In der Frage bleihaltiger Munition sprachen sich beide für die Verwendung bleifreier Munition aus.

Es wurde vereinbart, dass Vertreter des Hegering in der Ortsgruppe von Bündnis 90 / Die Grünen die Gelegenheit erhalten sollen die Belange der Jägerschaft vorzustellen.

Damit haben Vertreter der CDU, SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und Bürgersinn auf die von dem Hegering gestellten Fragen reagiert und mit dem Vorstand das Gespräch gesucht. Über die Inhalte und Qualität der Gespräche kann sich jedes Hegeringmitglied auf Grundlage der Zusammenfassungen ein Bild machen, hier gibt es durchaus Unterschiede. Natürlich steht der Vorstand für Nachfragen hierzu auch gerne zur Verfügung.

 

Der Vorstand möchte sich ausdrücklich bei den Vertreterinnen der Parteien für deren Gesprächsbereitschaft bedanken!